Damit kein Kind verloren geht - Bürgerstiftung unterstützt Schulkinderhilfe der Diakonischen Bezirksstelle Bernhausen

Ziel der Schulkinderhilfe ist es, Kindern aus finanziell bedürftigen Familien eine finanzielle Unterstützung zum Schulstart zu ermöglichen. Derartige Unterstützung leistet einen Beitrag zur Chancengleichheit und adäquate Teilhabe beim Schulstart, denn jedes Kind hat ein Recht auf einen guten Schulstart oder einen guten Wechsel auf eine andere Schulart. Gerade für Kinder aus bedürftigen Familien ist eine fundierte Bildung wichtig, denn sie ist der zentrale Weg aus der Armut. 

Durch die Mittel der Schulkinderhilfe können Kinder aus bedürftigen Familien mit grundlegenden Schulmaterialien ausgestattet werden. Eingesetzt werden die Gelder vor allem für die Erstausstattung zur Einschulung, bei Schulwechseln und bei Sonderbedarfen (z.B. verpflichtende Klassenreisen), denn gerade in diesen Fällen reichen die 100 € vom Jobcenter oft nicht aus.

Leider ist es so, dass die Zahl der unterstützungsbedürftigen Kinder ständig steigt. Waren es im gesamten Landkreis Esslingen 2016 noch 158 Kinder, so waren es 2017 bereits 191 Kinder. Im Jahr 2018 stieg die Zahl der geförderten auf 247 Kinder an, davon im Kirchenbezirk Bernhausen allein 142 Kinder - Tendenz weiter steigend.

Mit unserer Förderung von 800 €  unterstützen wir als Stiftung "von Bürgerinnen und Bürgern für Bürgerinnen und Bürger" chancengerechte Bildung von Kindern. Gemeinsam freuen sich aus Anlass der Scheckübergabe darüber (v.l.n.r.) Rosemarie Gädeke, Jürgen Brune (beide Bürgerstiftung) Andrea Wohlfahrt und Sonja Scheying (beide Diakonie Bernhausen).