Bürgerstiftung Filderstadt für gute Arbeit ausgezeichnet

Die Bürgerstiftung Filderstadt ist das vierte Mal in Folge für weitere 3 Jahre mit dem Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen für Bürgerstiftungen ausgezeichnet worden.

„In der globalen Welt, in der wir leben, braucht es lokale Ankerpunkte, wo wir uns verorten und die nachhaltige Wirksamkeit unseres Handelns unmittelbar erleben können. Bürgerstiftungen, die das Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen tragen, sind lebendige Beispiele dafür", so Prof. Dr. Burkhard Küstermann, der Vorsitzende der Gütesiegeljury. „Das Gütesiegel ist Anerkennung der geleisteten Arbeit und Ausdruck des Vertrauens, dass die Bürgerstiftung auch in Zukunft einen aktiven Beitrag zur Gestaltung des Gemeinwesens vor Ort leisten wird.“

270 der rund 400 Bürgerstiftungen in Deutschland tragen aktuell das Gütesiegel, welches für Qualität und Transparenz ihres lokalen bürgerschaftlichen Engagements steht. Neben der Zweckvielfalt und lokaler Ausrichtung der Stiftungsarbeit ist insbesondere die Unabhängigkeit der Stiftung von politischen Gremien und der strategische Aufbau des Stiftungskapitals relevant.

Wir freuen uns über die Auszeichnung, die in der vergangenen Woche unserer stellvertretenden Vorsitzenden des Stiftungsrats, Anne Cless, in Stuttgart übergeben wurde.

v.l. Prof. Dr. Küstermann, Anne Cless (stv. Stiftungsratsvorsitzende), Ulrike Reichart (Leiterin Bündnis Bürgerstiftungen Deutschlands)

v.l. Rainer Dieringer (Vorstand Finanzen), Rosemarie Gädeke (stv. Vorsitzende), Dr. Wolfgang Herb (Vorsitzender)