Förderungen 2009

Welttheatertag 2009

Mehr als 200 Kinder und Jugendliche von Filderstädter Schulen haben am 19.Februar die Premiere des Welttheatertages erlebt. Seit Wochen hatten sich die Schüler auf Wilhelm Tell vorbereitet, der im Mittelpunkt einer eintägigen Veranstaltung stand, die von Christa Kröplin und Filharmonie entwickelt und mit Hilfe einer Förderung  der Bürgerstiftung (€ 2.000) realisiert werden konnte. Für die Förderung durch die Stiftung war maßgeblich, dass ein integriertes Konzept mit Lesung, szenischer Theaterarbeit, Vermittlung von Berufsbildern, Theatertheorie entwickelt werden konnte, das auch eine gemeinsamen Aufführung von Schlüsselszenen zwischen Schülern und Schauspielern beinhaltete.

 

 

Die Projektausschreibung der Bürgerstiftung für das Förderpreise 2009 brachte folgende Einrichtungen als Preisträger hervor:

Biotopkartiergruppe Filderstadt

Ein zentraler Teil dieser ehrenamtlich tätigen Arbeitsgruppe von Bürgern, die sich auch im Natur- und Artenschutz in Filderstadt engagieren, ist die Landschaftspflege. Dazu gehört die Betreuung und Pflege verschiedener Biotopflächen, wie z. B. das Feuchtgebiet "Teufelswiesen" und die ehemalige Wacholderheide am Altersheim St. Vinzenz mit ihren jeweiligen Pflanzengesellschaften. Zur Erneuerung des Maschinenparks und Beschaffung eines Kreiselmähers agria 8000 stellt die Bürgerstiftung einen Betrag von € 800 zur Verfügung. Die Bereitstellung der Mittel erfolgt ferner unter der Auflage, dass der Mäher anderen Organisationen, die im Natur- und Umweltschutz in Filderstadt tätig sind, leihweise zur Verfügung gestellt wird.

Mobile Jugendarbeit

Die Mobile Jugendarbeit Filderstadt führt lebensnahe und präventive Jugendarbeit durch. Streetworker unterstützen Jugendliche und bieten Hilfe bei der Freizeitgestaltung und organisieren Projekte, Ausflüge und Freizeiten. Die Bürgerstiftung unterstützt diese Aktivitäten mit Fördermitteln in Höhe von € 700 zur Anschaffung von 2 GPS Geräten für die Sommerferienprogramme für „Geocaching“.

Bildungsinitiative Filderstadt

Die Bildungsinitiative Filderstadt e.V. (Bildungszentrum LERNHAUSEN) ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein mit Sitz in Filderstadt. Der Verein wurde 1996 mit dem Ziel, Bildungsangebote für alle Menschen anzubieten, gegründet. Das Wichtigste dabei war es, bildungsferne Elternhäuser mit den Programmangeboten zu erreichen. Der Verein verfolgt keine politischen und religiösen Ziele. Dies spiegelt sich auch im multikulturellen Team der Lehrkräfte wieder. Es wird darauf geachtet, dass jeder Schüler im Unterricht sowie in den Pausen die deutsche Sprache verwendet. Insbesondere die Hilfestellung bei der Schulbildung der Jugendlichen ist einer der wichtigsten Zielsetzungen des Vereins. Von größter Wichtigkeit ist der Übergang von der Grundschule zu den weiterführenden Schulen (Hauptschule, Realschule oder Gymnasium). Mit einen Betrag von € 1.000 unterstützt die Bürgerstiftung das Projekt „Mein guter Hauptschulabschluss“. Als Hauptziel setzt dieses Projekt auf einen erfolgreichen Hauptschulabschluß.

 

Förderverein Kiwies/Wielandschule Sielmingen

Zur Realisierung des Projekts „Positive Stärkung der Persönlichkeit von Jungen im frühen Grundschulalter durch Musik und Bewegung“ stellt die Bürgerstiftung € 1.000 zweckgebunden zur Beschaffung der notwendigen Materialkosten und für Instrumente  zur Verfügung. In den Klassen 1 und 2 der Grundschule gibt es zunehmend mehr Kinder, denen das Lernen in den schulüblichen Gruppengrößen sehr schwer fällt. Neben der notwendigen Selbstdisziplin einerseits fehlt es andererseits an Möglichkeiten positives Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen aufzubauen. Mit diesem Projekt soll Schülern auch Unterstützung angeboten werden die Integration in den Klassenverband zu erleichtern.

 

Mensamütter am ESG Filderstadt

Seit 1997 wird am ESG Schülern ein warmes Mittagessen angeboten. Was anfangs eine echte Pionierarbeit war, hat sich im Laufe der Jahre zunehmend „professionalisiert“. Zu Beginn des Schuljahrs 2003/2004 wurde nicht nur eine neue Küche eingeweiht, sondern auch neue Aufenthaltsräume. Im Laufe der Jahre stiegen die Essenszahlen kontinuierlich an und immer mehr ehrenamtliche Helfer engagierten sich. Den Wunsch ein einheitliches T-Shirt als Teamkleidung zu beschaffen unterstützt die Bürgerstiftung mit einem Betrag von € 600.

 

Rabenbühne Filderstadt

Im Mai 2009, richtete der Pädagoge Rudi Korbel gemeinsam mit der Sprachkünstlerin Ruth Schumacher in Bernhausen ein kleines Theater ein und nannte es Rabenbühne. Unter dem Titel „Rosenduft und Rabenseele“ stellte sich das Duo den Besuchern des Eröffnungsprogramms vor. Ermutigt vom Zuspruch des Publikums laden Schumacher und Korbel nun mehrmals im Monat in die Kleinkunstbühne ein. Neben Lyrischem werden Lesungen, Gesprächsabende, Musik, Tanz, Kabarett, Figurentheater und vieles mehr offeriert. Die Bürgerstiftung unterstützt die Aktivität Kleinkunst in Filderstadt zu etablieren mit einem Betrag von € 500 zweckgebunden zur Beschaffung von Bühnenscheinwerfern um einen weiteren Ort der Begegnung und des Gedankenaustausches in Filderstadt zu schaffen.